Konfirmation

 

In einer Zeit, in der die Jugendlichen oft kaum selbst wissen, wer sie sind oder sein wollen, in der die Identifikation in einer Gruppe wichtiger ist als alle Alleinstellungsmerkmale – in solch einer Zeit der Umbrüche werden die jungen Leute in der evangelischen Kirche „erwachsen im Glauben“. Denn nichts anderes bedeutet Konfirmation: Die Jugendlichen bestätigen ihre eigene Taufe, übernehmen die Verantwortung für die Entscheidung ihrer Eltern – und mit ihr verbunden auch Rechte: das Recht, Pate oder Patin zu werden, das Recht, den Kirchenvorstand zu wählen und damit über die Leitung einer Gemeinde mit zu entscheiden. 

Die Vorbereitung auf die Konfirmation dauert in unseren Gemeinden zwei Jahre. In dieser intensiven Zeit begeben sich die Präparanden (im ersten Jahr) und die Konfirmanden mit der Pfarrerin und jugendlichen Teamern auf Spurensuche: Wer oder was ist Gott eigentlich? Was bedeutet mir der Glaube? Wie lebe ich als Christ? Aber es wird nicht nur gemeinsam nach Antworten gesucht, sondern auch die Gemeinschaft, das Spielen und der Spaß kommen nicht zu kurz. Und dazu gehört unbedingt die Konfi-Freizeit mit den anderen Gemeinden des Dekanats

Der Kurs beginnt in der Regel im September. Getaufte Jugendliche werden per Brief von uns eingeladen. Aber der Kurs ist immer offen für alle, die Lust und Interesse haben. Wenden Sie sich einfach an Pfarrerin Fleck.